Zurück

Unser Qualitätsversprechen

Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement

Qualität, die dein Studium auszeichnet

Unsere Hochschulen bieten dir ein ausgezeichnetes und international anerkanntes Studium. Alle unsere Hochschulen sind institutionell akkreditiert und einige sind zudem unbefristet staatlich anerkannt und dürfen als systemakkreditierte Hochschulen das Siegel des Akkreditierungsrates führen. Mit der institutionellen Akkreditierung wird die wissenschaftliche Leistungsfähigkeit der Hochschulen in Lehre und Forschung bescheinigt. Im Rahmen einer Systemakkreditierung haben es unsere Hochschulen geschafft geeignete Strukturen und Prozesse zu etablieren, die es ihnen ermöglicht die Aufgabe des Qualitätsmanagements und der Qualitätsentwicklung selbst zu übernehmen.

Unsere Studiengänge sind nach den gesetzlichen Vorgaben des Landeshochschulgesetzes akkreditiert und belegen in nationalen und internationalen Rankings Spitzenplätze.

Exzellente Gründungsförderung

Unsere SRH Hochschulen zeichnen sich durch praxisnahe Lehre und Beratung der Studierenden aus. Einige von ihnen unterstützen durch sogenannte Gründer-Institute gezielt Studierende, die sich für die Selbständigkeit oder das Gründen interessieren. Zudem wird in etlichen unserer Studiengänge wird das Modul Entrepreneurship angeboten oder durch praxisintegrierende Projekte mit der freien Wirtschaft Ideenfindung- und Validierung aktiv unterstützt.

Die SRH Hochschule Heidelberg ist unsere Paradebeispiel und hat es auf den fünften Platz der kleinen Hochschulen im Ranking um das Thema Gründungsförderung geschafft. Damit gehört die Hochschule in die Spitzengruppe der Hochschulen mit weniger als 5,000 Studierenden.

Genius Loci-Preis für Lehrexzellenz

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die VolkswagenStiftung würdigten 2018 unser Lehr- und Lernmodell CORE mit dem Genius Loci-Preis, dem einzigen institutionellen Preis für exzellente Lehre in Deutschland. Mit dem CORE-Prinzip (Competence Oriented Research and Education) schuf die SRH Hochschule Heidelberg 2012 ein einzigartiges Lehr- und Lernmodell basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Lern- und Hirnforschung: Die Studierenden erarbeiten sich fünf Wochen lang ein Thema – eigenverantwortlich und in kleinen Gruppen, gecoacht von Dozierenden; Am Ende dieses Zeitraums wird überprüft, ob sie ihre erlernten Kompetenzen anwenden können: beispielsweise in Form von fiktiven Unternehmensversammlungen, Präsentationen oder Ausstellungskonzepten.