direkt zum Inhalt

News

Der Preisträger Prof. Dr. C. Schermuly und Laudator Prof. Dr. J. Fengler (rechts im Bild)

28.10.2014

Prof. Dr. Carsten Schermuly gewinnt Deutschen Coachingpreis

Der Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Carsten C. Schermuly, Professor an der SRH Hochschule Berlin ist diesjähriger Preisträger des Deutschen Coaching-Preises in der Kategorie "Wissenschaft".

Der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) würdigte damit seine Forschungsarbeit „Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie … – Negative Effekte im Coaching".

Prof. Dr. Carsten C. Schermuly hat Nebenwirkungen von Coaching für Coachees und Coaches in mehreren Studien qualitativ und quantitativ erforscht. Seine Ergebnisse zeigen, dass Nebenwirkungen für Coachees zwar häufig, aber von eher niedriger und mittlerer Intensität sowie eher von kürzerer Dauer, auftreten. Schwerwiegende Nebenwirkungen sind hingegen sehr selten zu beobachten. Nebenwirkungen von Coaching für Coaches zeigen sich zusammen mit mehr emotionaler Erschöpfung und Stress sowie weniger Erleben von psychologischem Empowerment. In seiner Laudatio betonte Prof. Dr. Fengler von der Universität zu Köln, dass Prof. Schermuly mit seiner Forschung eine überfällige Forschungslücke bearbeitet hat.

In diesem Jahr verlieh der DBVC zum vierten Mal den Deutschen Coaching-Preis an Wissenschaftler und Unternehmensvertreter, die sich für die Professionalisierung des Business Coaching im wissenschaftlichen und/oder organisatorischen Umfeld besonders verdient gemacht haben.  
 



Leitbild

Informationen zum Leitbild der SRH Hochschulen

SRH Campus Report

Aktuelle Berichte aus dem Radio...